Abenteuer Hausbau – über Holzhäuser und Holzfenster

Der Hausbau ist einer der großen Schritte im Leben eines Menschen. Meist entsteht diese Entscheidung, wenn man bereits eine Familie gegründet hat. Man begibt sich auf die Suche nach einem richtigen Zuhause, das mehr ist als eine Mietwohnung. Ein Eigenheim ist gleichzeitig Wohnraum und Lebensmittelpunkt, Altersvorsorge, Erbstück, Lebensziel. Doch der Hausbau stellt jedes Paar, jede Familie und jeden Bauherren vor große Herausforderungen. Hier müssen auf einmal Entscheidungen getroffen werden, die man bisher nicht kannte. Vom Bodenbelag bis zu den Fliesen, Türen und Fenstern muss man beim Hausbau sogar über das Design der Steckdose und der Lichtschalter nachdenken. Es stehen harte Monate und teilweise sogar harte Jahre bevor, je nachdem ob man einen Teil des Baus selbst stemmt oder ob man eine Baufirma mit dem Bau des Hauses beauftragt.

Leben im Einklang mit der Natur

Wer sich für den Bau eines Holzhauses entscheidet, trifft eine kluge Entscheidung. Durch den geringen CO²-Ausstoß erhält man beim Bau des Hauses Förderzuschüsse. Außerdem baut man mit einem Holzhaus eine Bleibe im Einklang mit der Natur. Stabile Holzfenster sorgen dafür, dass auch das Design des Hauses von außen einheitlich ist. Bei der Wahl der Fenster sollte man auf gute Qualität achten. Nur wer bei der Fenster Auswahl auf gute Verarbeitung achtet, wird auch geringe Heizkosten haben. Beim Einbau der Fenster sollte man unbedingt darauf achten, dass dies sorgsam gemacht wird. Denn gerade der Fensterbereich kann bei falschem Einbau für erheblichen Wärmeverlust sorgen. Ein undichtes oder falsch eingesetztes Fenster hat aber nicht nur Wärmeverlust zur Folge, sondern kann auch zu Feuchtigkeit in den Räumen führen. Schimmelbefall im Haus, die zu gesundheitlichen Problemen der Hausbewohner führen, können dann die bittere Konsequenz sein. Achtet man jedoch auf Qualität und gute Verarbeitung, ist ein schönes Leben im Eigenheim gewiss, und man unterstützt außerdem die Natur, da man Energie spart.

Rattanmöbel – unsere kleine Garten Lounge

So, nächstes Bautagebuch update gleich hinterher!

Obwohl wir noch keinen vorzeigbaren Garten, Terasse und co. haben, konnten wir eine kleine Ecke unseres Gartens doch schon gemütlich einrichten!  Wir haben uns eine kleine Rattan Sitzgruppe in den Garten gestellt. Sau gemütlich – kann ich nur wärmstens empfehlen!!  In dem Edelstahl Behaälter ist Bio Ethanol drin – cooles Gartenfeuer – gibt´s im Hagebaumarkt für 39 EUR.

Dann habe ich in einer Nacht und Nebel Aktion ein kleines Gartenhaus zusammengeschustert. War innerhalb 5 Stunden aufgebaut – Gut, das Dach war noch nicht fertig, aber das hab ich dann am nächsten Morgen gemacht. War glaub ich um 1 Uhr nachts fertig 😀

Ist ebenfalls aus dem Hagebaumarkt und kostete 389 EUR – kann man nicht meckern! Passte genau hinter den neuen, alten Platz( wurde nur was versetzt – Eingang hab ich umgebaut usw) So konnten wir ein großes Drecksloch verbergen. Da wo das Häuschen steht kam meist der Kompost von uns und vom Nachbarn hin. Das hat sich jetzt aber erledigt!

Und das hier war ein Spontankauf bei dem kranken Wetter! Mir war´s einfach zu warm – Kaum die Haustür aufgemacht denkste, da steht einer mit dem Heißluftfön! Hier in Bergneustadt ging es schon gut ab – ungemütlich warm. Nunja, dafür steht jetzt das 5m Gummimonster im Garten und wir sind 10.000 Liter Wasser ärmer… Die arme Wiese denkt Ihr?? HA! Das war keine Wiese mehr, das sah aus wie nach nem Waldbrand! Die Hitze hat KEIN Stück grün mehr dagelassen. Alles braun und eckelhaft. Daher macht das nun auch nichts, wenn der Pool da steht.