Selbst ist der Heimwerker – Laminat selbst verlegen

Von Zeit zu Zeit kommt es vor, dass die eigenen vier Wände renoviert werden müssen. Eine Renovierung trägt dazu bei, dass das eigene Umfeld durch seine Erneuerung wieder wohnlicher wird und den aktuellen Vorlieben seiner Bewohner angepasst werden kann. Beim Renovieren werden meist neue Tapeten angebracht oder die Wände gestrichen, neue Möbel und Dekorationsgegenstände müssen her. Seltener kommt es dabei vor, dass auch ein Boden neu verlegt werden soll. Sollte man Parkettböden oder Teppichböden verlegen lassen und dazu einen Fachmann zu Rate ziehen, so ist es gerade bei Laminatböden vergleichsweise einfach, sie auch selbst zu verlegen.

Tipps zum Verlegen von Laminat – Die Vorbereitung

Ein erster Tipp für Laminatböden bezieht sich bereits auf die Zeit vor dem eigentlichen Verlegen. Kaufen Sie das Laminat mindestens zwei Tage bevor die Arbeiten beginnen sollen, da die einzelnen Bretter sich akklimatisieren müssen. Dazu sollten sie bei Zimmertemperatur und trocken gelagert werden, die Verpackung sollte abgenommen werden. Am Tag vor dem Verlegen des Bodens kann bereits die Trittschalldämmung verlegt werden. Dazu muss der Untergrund sauber, trocken und eben sein. Die Dämmung können Sie dann in Bahnen verlegen, mit dem Teppichmesser kann sie der Raumgröße angepasst werden. Die Kanten der Bahnen dürfen sich dabei nicht überlappen, die Fugen,  bzw. die Bahnen, werden mit speziellem Klebeband zusammengehalten.

Tipps zum Verlegen von Laminat – Der Boden selbst

Die einzelnen Laminatbretter sollten von jeder Wand in einem Abstand von einem Zentimeter verlegt werden, da Holz bekanntlich arbeitet. Um diesen Abstand von Bahn zu Bahn genau einhalten zu können, kommen spezielle Klemmen zum Einsatz, die zwischen das Laminat und die Wand geklemmt und später entfernt werden können. Das Laminat wird dabei mit der Längsseite in Richtung des Lichteinfalls, also des Fensters oder der Fenster, durch die das meiste Licht am Tag dringt, verlegt. Bei der ersten Bahn müssen mit einer Stichsäge die Verbindungsstücke entfernt werden, damit das Laminat glatt an der Wand verlegt werden kann. Die einzelnen Stücke der ersten Reihe werden aneinander geklickt, die Klicksysteme machen das Verlegen recht einfach. Das letzte Stück, das gegebenenfalls kürzer als die anderen sein muss, wird ausgemessen und mit der Säge gekürzt. Reihe für Reihe arbeitet man sich dann vor. Wobei die zweite Hälfte des zuvor gekürzten Brettes immer den Anfang für die nächste Reihe bildet.