Schlagwort-Archive: bilder

Bilderrahmen im Eigenheim

In den Schulen ist es Tradition, ein Klassenfoto zu machen. Dies ist schon seit Jahrzehnten so. Zu den Klassenfotos dazu gibt es auch immer schöne Portrait-Fotos der Kinder, die sich haben ablichten lassen. Es liegt in den Händen bzw. in der Einschätzung der Eltern, ob sie diese Fotos schließlich nehmen und auch bezahlen oder nicht. Dabei sind diese Portrait-Fotos der Kinder immer auch eine schöne Erinnerung. Denn so schnell, wie die Kinder wachsen, können, dass die Eltern selbst überhaupt nicht festhalten in Bildern. Anhand von diesen Portrait-Fotos der Kinder wird den Eltern Jahr für Jahr bewusst, wie groß ihre Kinder überhaupt sind.

Die Portrait-Fotos der Kinder, die in der Schule entstanden sind, sind auch immer sehr beliebt, dass man sie an Verwandte verschenkt. Die Großeltern freuen sich hierauf Jahr für Jahr. Diesen schönen Erinnerungen einen Rahmen zu geben und sie aufhängen ist für die Großeltern ein sehr schönes Geschenk. Sie haben so immer ein aktuelles Foto ihrer Enkelkinder.

Schöne Erinnerungen einrahmen und aufhängen, das macht man natürlich auch in Form von Familienfotos, die einfach mal so durch das Selbstfotografieren oder professionell beim Fotografen entstanden sind. Feiert man Hochzeit oder ein Jubiläum, sollte man, damit die ganze Familie aufs Foto kommt, möglichst einen Fotografen engagieren. Dieser lichtet die Gesellschaft dann ab und sorgt damit für alle für eine schöne bleibende Erinnerung.

Dank der Digitaltechnik, die inzwischen Einzug gefunden hat in die Fotografie, ist es auch möglich, Bilder zu bearbeiten. Der „schreckliche“ und häufig auftretende Rote-Augen-Effekt kann damit hervorragend bearbeitet werden. Viel Arbeit macht dies nicht. Die paar Minuten sollte man sich Zeit nehmen, um wirklich dauerhafte schöne Erinnerungen zu schaffen, die man rahmen und aufhängen kann.

Vom Rahmen her selbst kann man sich auch durchaus für einen eher schlichten Bilderrahmen entscheiden. Auch rahmenlose Bilderrahmen wirken sehr gut. Sie sind es auch, die das Bild selbst noch sehr viel mehr wirken lassen, obwohl der Blick der meisten Menschen, wenn sie sich ein gerahmtes Bild an der Wand ansehen nicht in erster Linie auf den Bilderrahmen fällt, sondern auf das Bild selbst. Allerdings darf der Bilderrahmen natürlich nicht allzu breit sein.

Bevor man seine schönen Erinnerungen in Form von Portraits-Fotos der Enkel oder Kinder an die Wand hängt, sollte man verschiedene Rahmen ausprobieren, wie diese wirken.