Schlagwort-Archive: baufinanzierung

Wie finanziere ich einen Bau am günstigsten?

Der Traum vom eigenen Haus wird von so manch einem geträumt. Ihn auch in die Tat umzusetzen ist jedoch nicht immer so leicht, wie man es gerne hätte. Denn man benötigt zunächst die entsprechenden Mittel, um den Wunsch vom Haus mit Garten in einer netten Nachbarschaft zu erfüllen. Auch sollte mit den Mitteln entsprechend klug umgegangen werden, um sie gut nutzen zu können und keine Fehlinvestition zu begehen. Für viele beginnt hier jedoch bereits das Problem. Es gibt in Bezug auf Finanzen einfach zu viele Fachbegriffe, deren Bedeutung man nicht kennt. Es ist dabei auch schwierig, sich in die Materie einzuarbeiten. Einige der Fragen, die man sich zunächst stellen muss wenn es um die Finanzierung geht, sind noch relativ leicht zu beantworten. Bei einigen wird es jedoch bereits kritisch. Wie hoch etwa ist das Eigenkapital und was wird eigentlich genau als solches betrachtet? Auf wie viele Jahre soll der Zinssatz festgeschrieben werden? Auf 10, auf 15 oder vielleicht auf 20 Jahre? Ist es dem Bauherren möglich, noch weitere Sondertilgungen bei dem Immobilienkredit zu leisten? Sollen Erneuerbare Energien zum Einsatz kommen? Wie hoch möchte man im Allgemeinen tilgen? Welche Art der Tilgung soll dabei genutzt werden?

 

Überprüfung der eigenen Mittel

Man kann sich einen Berater holen wenn es darum geht, die eigenen Mittel für die Baufinanzierung zu überprüfen. Dies kann mitunter jedoch sehr kostspielig werden. Ein Blick ins Internet lohnt sich dabei meist eher. Es gibt hier einige sehr gute Seiten, auf denen man die Baufinanzierung checken kann. Wenn man weiß, was man alles einfügen muss, dann ist es auch nicht schwer, die Form auszufüllen. Wichtig vor der Finanzierung ist immer – und das sollte man niemals vergessen – je mehr Eigenkapital, also gespartes Geld oder bereits vorhandenes Eigentum, man aufweisen kann, desto besser. Nicht nur ist es in diesem Fall leichter, einen Kredit von der Bank zu bekommen, sondern auch die Konditionen sind dann besser.

Baufinanzierung – vergleichen Sie Kredite


 

 

Sie träumen, wie viele Familien von einem eigenen Heim in schöner Umgebung? Damit der Traum nicht

zum Albtraum wird, ist eine solide Finanzierung nötig, denn leider können nur die wenigsten auf

eine große Erbschaft zurückgreifen oder haben einen Sechser im Lotto gewonnen.

 

Wie finden Sie die günstigsten Konditionen für einen Kredit? Sie können sich von Ihrer Hausbank

ein Angebot machen lassen. Da Sie mit dem Kredit für ein Haus eine sehr große Verpflichtung eingehen, die viele Jahre Ihres Lebens eine Rolle spielen wird, sollten Sie sich auf alle Fälle weitere Angebote erstellen lassen.

 

Eine gute Übersicht über die aktuellen Konditionen am Markt, können Sie sich auf Internetportalen

wie www.billigerkredit.org verschaffen. Die Betreiber solcher Informationsseiten verfolgen die

Entwicklung ständig und tragen die aktuellen Zinssätze der verschiedenen Banken kontinuierlich

zusammen. Sie berücksichtigen auch Anbieter, von denen gelegentlich ein Blitzkredit angeboten wird.

Bevor Sie auf die Seite www.billigerkredit.org gehen, müssen Sie sich in aller Ruhe überlegen,

welche Summe Sie tatsächlich für den Kauf des Grundstückes und den Bau de Hauses benötigen.

 

Vergessen Sie nicht, die Nebenkosten wie Notargebühren und Grunderwerbsteuer zu kalkulieren. Wie

günstig Ihre Baufinanzierung ausfällt, hängt auch von der Zeitdauer des Darlehens und eventuell

vorhandenen Sicherheiten ab. Beim Vergleich der verschiedenen Angebote sollten Sie nicht auf den

Zinssatz schauen. Günstig ist es z.B., wenn Sie die Möglichkeit haben, Sondertilgungen zu leisten,

wenn Sie über eine größere, unvorhergesehene Summe verfügen. Teuer wird häufig die

Restschuldversicherung. Achten Sie auch darauf, ob es versteckte Gebühren oder ähnliche Dinge

gibt, die den Kredit unnötig verteuern. Haben Sie das Angebot gefunden, können Sie über

www.billigerkredit.org einen Kredit online beantragen. Wenn alles gut läuft, kann es sein, dass

ihnen ein Blitzkredit angeboten wird.

Was können wir von den Bauzinsen 2011 noch erwarten?

Eigenheim Glück allein, so lässt sich der Wunsch vieler Bundesbürger zusammenfassen.
Wer sich ein Eigenheim leisten möchte, über ein festes Einkommen verfügt, und mindestens 10 Prozent Eigenkapital, der kann durchaus seine Wünsche realistisch umsetzen. Allerdings ist der aktuell geltende Zinssatz oftmals ein Hindernis zur Realisierung der Wünsche vom Eigenheim.
Deshalb sollte als Erstes der Bauzins betrachtet werden. Es sollte ein langfristiger Bauzins verabredet werden, der den Bauherrn vor möglichen Überraschungen der Leitzinsänderung schützt.
Aktuelle Bauzinsen findest Du auf Immobilienfinanzierung.com, dort lassen sich die aktuellen Zinsen und die Dauer der Zinsbindung aktuell entnehmen, wenn Du dir beim Bau deines Hauses eine langfristige Zinsbindung sicherst, dann kannst Du auf Dauer mit deiner monatlichen Tilgungsrate rechnen.
Eine Zinsbindung von 5 oder 10 Jahren ist hingegen nicht zu empfehlen, da die zukünftige Zinsentwicklung nicht klar ist und aus diesem Grunde die Finanzierung im Nachhinein nicht mehr möglich sein kann. Um dies zu verhindern, sollte die Baufinanzierung genau geplant werden und auf die individuelle finanzielle Situation abgestimmt sein.

Die Bauzinsen sind im Jahr 2011 nur unwesentlich anders als 2010, dies kann sich jedoch in Krisenzeiten schnell ändern, da dann die Immobilie als sichere Anlageform betrachtet wird und die Nachfrage und damit auch der Bauzins steigen kann. Da Du die aktuellen Bauzinsen auf Imobilienfinanzierung.com findest, läßt sich die Höhe des Zinses bei den unterschiedlichsten Banken und die Zinsbindungsphase gut abschätzen. So bist du als zukünftiger Bauherr und deine Familie vor Überraschungen gefeit und das neue Eigenheim lässt sich mit dem Portal Immobilienfinanzierung.com unbeschwert planen.

Anschlussfinanzierung bei einer Baufinanzierung

Mit Ablauf der ersten Zinsbindung stehen viele Bauherren vor der nächsten Herausforderung. Eine neue Zinsfestschreibung muss vereinbart werden. In Zeiten der fallenden Zinsen profitieren die Bauherren von günstigeren neuen Konditionen. Die auslaufenden hohen Zinsen können dann durch niedrigere Konditionen ersetzt werden. Die Hypothek als solche bleibt bestehen, nur die laufende Zinsbelastung reduziert sich.

Die Bank, die den ursprünglichen Immobilienkredit vergeben hat, informiert ihren Kreditnehmer meistens weinige Wochen vor Ablauf der Zinsbindung über die neuen Konditionen. Dadurch bleibt kaum Zeit, um sich nach anderweitigen Angeboten umzuschauen. Die Immobilienfinanzierung wird zu den dann von der Bank angebotenen Konditionen verlängert. Damit noch genügend Zeit zum Vergleichen bleibt, sollte der Zinsablauf im Kalender terminiert werden. Bereits mehrere Monate davor sollte der Vergleich der aktuellen Konditionen für einen Immobilienkredit beginnen. Dabei gibt es keinen Unterschied zwischen Konditionen für Neukredite und Konditionen, die nur Zinsprolongationen betreffen.

Ein Baufinanzierung Vergleich kann im Internet erfolgen. Hier gibt es Portale, die kostenlose und schnelle Vergleiche hinsichtlich aktueller Konditionen für Baugeld anbieten. Die Vergleichsberechnung erfolgt über ein Tool, an das mehrere Banken angeschlossen sind. Aus einer Vielzahl von Angeboten wird dann das günstigste Angebot gefunden. Somit erspart man sich eine nervige und aufwendige Suche nach den günstigsten Konditionen. Der Vergleich im Internet ist absolut kostenlos und unverbindlich.

In Zeiten der steigenden Zinsen besteht die Gefahr, dass trotz der intensiven Suche der neue Zinssatz den alten ausgelaufenen Zins übersteigt. Dies ist äußerst unglücklich für den Bauherren, denn nun steigt seine Zinsbelastung. In solchen Situationen ist es oft kaum möglich noch einen Weg zum günstigeren Zinssatz zu finden. Man sollte daher im Voraus Sicherungsmaßnahmen gegen steigende Zinsen treffen. Eine Möglichkeit hierfür bietet das Bausparen. Ein Bausparvertrag kann so ausgerichtet werden, dass mit dem Bauspardarlehen, dessen Zinssatz bereits im Voraus vereinbart wird, die auslaufende Finanzierung abgelöst werden kann. Auf diese Weise kann das Zinsänderungsrisiko bei steigenden Zinsen komplett eliminiert werden.

Baufinanzierung: feste oder variable Zinsen?

Wie wir aus eigener Erfahrung wissen, ist man als zukünftiger Eigenheimbesitzer immer froh über nützliche Tipps und qualifiziert Ratschläge aus erster Hand. Schließlich ist so ein eigenes Haus für die meisten von uns eine langfristige Investition, an der wir viele Jahre unsere Freude haben wollen. Wer gegenwärtig mit der Planung seiner Baufinanzierung beginnt, sollte vor allem auf langfristige Zinsbindungen setzen. Denn aufgrund der positiven Konjunkturentwicklung werden Finanzierungen mit langfristiger Zinsbindung in naher Zukunft wieder deutlich attraktiver werden.

Baufinanzierung: feste oder variable Zinsen? weiterlesen

Unsere aktuelle Bau Finanzierung

Jetzt, wo wir unser neues Haus glücklich bezogen haben, sind wir wieder ein wenig zur Ruhe gekommen und genießen unsere eigenen vier Wände. Doch da wir rastlose und unternehmungslustige Gesellen sind, planen wir schon wieder für unseren nächsten Bau Finanzierung und Durchführung.
Unsere aktuelle Bau Finanzierung weiterlesen