Die Idee!

Da ich sehr gern gestalte und ganz spezielle Vorstellungen von unserem zukünftigen Haus habe, hab ich kurzerhand das Programm Sketchit von Google geladen und angefangen zu zeichnen.

Zuerst musste ich das bestehende Haus meiner Eltern einzeichnen und die Lage des Grundstückes anpassen. Nun konnte ich planen. Nach 2 Tagen standen die ersten Pläne in 3D!

Los geht es!

Hmm. Wie anfangen? Wieso bauen wir? Wieso ein Blog?

Wieso nicht!

Nach der Geburt unserer Tochter Malena im Mai letzten Jahres kamen die Fragen auf. Neubauen, Kaufen oder doch da bleiben, wo wir sind? Nunja.. Wir haben schon ein Haus, inkl. 2 Mietwohnungen. Aber so richtig dolle ist dies auch nicht. Man ist immer nur Mieter im eigenen Haus. Über Dir Leute, unter Dir ebenfalls… Auch das Haus war eigentlich garnicht mehr das, was wir wollen.

Uns gefällt einfach der Bauhaus Stil. Das ist es, was wir wollten! Nur wie realisieren? Bestehendes Haus verkaufen, oder doch lieber vermieten und als „Altersvorsoge“ nutzen?

Diese Überlegungen bekamen auch meine Eltern mit. Deren Haus gerade mal 12 Jahre steht, wunderbar gelegen, ein Traumhaus mit riesigem Grundstück.

Nach Wochen der Überlegungen kamen meine Eltern plötzlich auf uns zu “ baut doch an“ sagten Sie. Ich hielt es erst für nen Witz, aber nach weiteren Wochen der Überlegung stand es fest!

WIR BAUEN AN!

So wohnen wir zwar wieder nicht alleine, aber das Konzept muss stimmen. Ein Anbau kann auch ein großer Vorteil sein. Vor allem bei dem guten Verhältnis zwischen uns und meinen Eltern. Meine Frau ist hin und weg von der Idee! Auch unsere Tochter bekommt dann endlich Ihren „Spielplatz“. Denn im jetzigen Haus haben wir gerade einmal 15qm Wiese. Das is nix!