Kredit aufnehmen für Bauarbeiten

Bauarbeiten und Reparaturen am Eigenheim sind meist mit großen Kosten verbunden. Da ist es durchaus normal, dass man diese großen Summen nicht einfach so auf dem Sparbuch oder unter der Matratze hat. Wer also für diese Arbeiten ein Darlehen aufnehmen möchte, sollte vorher ganz genau planen, was gemacht werden soll und muss. Eventuell lohnt es sich, in einer zinsgünstigen Phase des Kreditmarktes, gleich noch den nächsten Umbauwunsch mit in Angriff zu nehmen, wenn man schon Geld mit einem Immobilienkredit aufnehmen muss.

Gute Beratung ist unerlässlich

Ein Weg zu einem Darlehen ist sicher der Gang zur eigenen Hausbank, nur bietet diese häufig nicht unbedingt auch das günstigste Angebot. Eine gute und möglichst unabhängige Beratung, beispielsweise von einem Finanzberatungsunternehmen wie MLP, sorgt für eine klare Übersicht über die verschiedenen Varianten von Darlehen für die Bauarbeiten oder Reparaturen am Haus. Ab einer bestimmten Höhe werden bei den meisten Geldinstituten auch größere Sicherheiten, wie ein Eintrag ins Grundbuch verlangt. Hier muss man abwägen und mit dem Fachmann beraten, ob man wie bereits angedeutet gleich eine größere Summe aufnimmt oder vielleicht die geplanten Arbeiten stückelt, um mit einem recht kleinen Darlehen auszukommen. Ein Fachmann geht mit dem Bauherrn durch, wie viel vom monatlichen Einkommen tatsächlich für die Rückzahlung eines Darlehens aufgewendet werden kann. Er hat in der Regel auch Tipps auf Lager, was der Laie unter Umständen übersehen haben könnte. So erspart einem die gute Beratung eines Fachmanns bares Geld.

Wünsche an die Möglichkeiten anpassen

So langweilig es klingen mag, aber auch der Fachmann wird jedem Bauherren raten, seine Wünsche an die finanziellen Möglichkeiten anzupassen. Ein Immobilienkredit sollte nicht zu hoch ausfallen. Wer möchte schon für den neuen Wintergarten oder den Dachausbau am Ende sein gesamtes Haus aufs Spiel setzen. Auch notwendige Reparaturen, wie ein neues Dach sind schließlich in vielen verschiedenen Preisklassen möglich. Der Finanzberater von MLP hat mit Sicherheit noch weitere Ratschläge, wie die Baukosten reduziert werden können und welcher Kredit wirklich der für dieses Vorhaben passendste ist. Vielleicht kann auch eine bereits bestehende Riester-Rentenversicherung in einen Wohnriestervertrag umgewandelt werden. Dann wäre beispielsweise bereits ein Teil des für die Bauarbeiten nötigen Kapitals vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.