Das individuelle Arbeitszimmer

Nachdem es zuletzt sehr um das Exterieur ging, schauen wir nun mal wieder in das Haus hinein – genauer gesagt ins heimische Büro. Was gehört alles rein ins Arbeitszimmer? Neben einem schönen großen Schreibtisch, auf dem viele Unterlagen Platz haben, natürlich auch ein Aktenschrank, wo der Schriftverkehr mit Banken, Versicherungen, Ämtern und sonstiges abgelegt wird. Im Laufe der Jahre wachsen so die Bestände an Dokumenten stetig an. Umso wichtiger ist es, hier von Anfang an den Überblick zu behalten. Man sollte sich so organisieren, dass man schnell und einfach alles Gesuchte wiederfindet. Die normalen Ordner, die im Handel angeboten werden, eignen sich hierzu eher weniger – abgesehen von verschiedenen Farben unterscheiden sie sich herzlich. Zum Glück kann man sich auch Leitz Ordner selbst gestalten, sei es mit Bildern oder Texten, so dass die Übersicht deutlich leichter fällt.

Neben den praktischen Aspekten sieht das Büro mit individuell gestalteten Ordern natürlich auch deutlich besser aus. In einer schönen Arbeitsatmosphäre arbeitet es sich sehr viel angenehmer und auch Unerfreuliches, wie die jährliche Steuererklärung, geht so leichter von der Hand. Das geht mit Ordnern, auf denen karibische Inseln oder traumhafte Sonnenuntergänge zu sehen sind, natürlich wesentlich besser, als bei trist-grauen Exemplaren. Auf diese Weise können auch persönliche Urlaubsfotos Einzug ins Büro halten, die auf der Rückseite des Aktenschrankes Erinnerungen an die letzten Ferien wachrufen und den Aktenschrank zu einem echten Hingucker machen. Selbst wenn man nur einen besonderen Ordner braucht und nicht das ganze Arbeitszimmer so ausstatten möchte, kann man das Angebot nutzen, da es keinen Mindestbestellwert gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.