Designerbetten aufbauen

Ein Designerbett ist wahrscheinlich der Traum jeder Frau. Allerdings kommt vor dem erholsamen Schlaf der Aufbau und der kann es bei einem Designerbett recht knifflig werden. Auch wenn die Betten günstig sind, ist noch nicht gesagt, dass diese auch nicht aufwendig gestaltet sind. Ein weiteres Problem kann darin bestehen, das die Designer bei einem Entwurf die Gestaltung vor dem einfachen Bettenaufbau stellen. Aus diesen Gründen sollte man es sich ernsthaft überlegen, ob man den Bettenaufbau nicht doch lieber von Profis bewerkstelligen lassen will. Diese haben damit Erfahrung und so sollte es dabei keine Probleme geben auch wenn die Betten günstig waren. Des Weiteren kann man das Geld für den Aufbau verwenden, das man spart, weil man die Betten günstig erworben hat. Allerdings ist der Aufbau der Betten so verschieden, dass man keine allgemeingültige Beschreibung des Bettenaufbaus geben kann.

Andererseits ist der Bettenaufbau nun auch wieder nicht so schwierig, das man diesen nicht auch selbst schaffen würde. Man braucht dazu eigentlich nur handwerkliches Geschick. Im Prinzip lässt sich sagen, wer eine Schrankwand oder ein Ecksofa aufbauen kann, den sollte ein Bettenaufbau auch nicht vor unüberwindliche Hindernisse stellen. Als Selbstverständlichkeit sollte angesehen werden, das man schon bei der Anlieferung überprüft, ob alle Teile mitgeliefert wurden. Die Materialliste der zum Bettenaufbau benötigten Teile findet man meist in der Aufbauanleitung. Vorsichtshalber sollte erwähnt werden, dass wenn die Betten günstig waren, man verstärkt darauf achten sollte, dass wirklich alle Schrauben und Holzdübel mitgeliefert worden sind.

Wenn man mit dem Aufbau des Bettes beginnt, sollte man darauf achten, dass so viel Platz vorhanden ist, dass man zum einen die schon zusammengebauten Teile des Bettes aufstellen kann und noch genügend Platz bleibt, damit man die noch benötigten Teile zusammensetzen zu können. Auch nicht unerwähnt bleiben sollte auch, dass der Bettenaufbau zu zweit schneller und vor allem einfacher vonstattengeht. Nachdem der Rahmen zusammengebaut und mit den Füßen versehen ist, befestigt man noch eventuelle Kopf- und Fußteile, bevor man den Lattenrost und die Matratze einsetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.