Akkuschrauber – große Auswahl mit geringen Unterschieden

Ein Akkuschrauber ist mein ständiger Begleiter, denn nur noch selten ziehe ich eine Schraube mit einem herkömmlichen Schraubendreher an. Beim Auf- und Abbau von Möbelstücken hat er mir bisher gute Dienste geleistet und die unterschiedlichen Bits sind für nahezu jede Schraube gut geeignet. Kurze und lange Bits für Schlitz- und Kreuzschrauben, Bits für Sechskantmuttern und welche für Inbus-Schrauben haben mir schon so manche knifflige Arbeit abgenommen. Zudem kann ich mit dem Akkuschrauber auch, dank der verschiedenen Bohraufsätze, kleinere Löcher bohren, ohne direkt den Bohrer zur Hand nehmen zu müssen. Da die modernen Akkuschrauber alle mit Akku versehen sind, kann ich das Gerät jederzeit aufladen und somit ist er immer griffbereit, wenn ich ihn brauche. Der Akku lädt schnell auf und hält eine ganze Weile.

Akkuschrauber von unterschiedlicher Qualität

Die Firma Makita stellt die besten Geräte für den Heimwerker her und auch Profis arbeiten gerne mit diesen Geräten. Der Akkuschrauber Makita DF030DWE hat zwar einen stolzen Preis, liefert dafür aber hervorragende Leistungen. Ohne Vorbohrung, schafft er mühelos Schrauben in Holz zu versenken. Mit seiner 18-fachen Drehmomenteinstellung inklusive Bohrstufe und seinem 2-Gang-Motor schafft er auch die Lochbohrung bis max. 21 mm mühelos. Sein Gewicht von 0,89 kg merkt man dabei kaum. Einziges Manko, man muss für den Makita spezielle Bits und Bohrer kaufen, da ein spezielles Bohrfutter mit 1/4″-Innensechskant, herkömmliche Aufsätze nicht aufnimmt. 2 Akkus sorgen für uneingeschränkten Bohr- und Schraubspaß.
Vergleichsweise ist der Bosch GSR 10,8-2-LI Professional Akkuschrauber gegenüber dem Makita nur unwesentlich günstiger und auch er überzeugt durch seine gute Leistung. Der Name Bosch alleine ist schon ein Garant für gute Werkzeuge, aber der Akkuschrauber besticht durch sein geringes Gewicht von 0,95 kg und seiner kleinen Bauweise unübertroffen. Da er der kürzeste auf dem Markt ist, kann ich mit ihm gut über Kopf und an unzugänglichen Stellen arbeiten. Der kleine Akku hat eine lange Leistungsdauer, ein Zweiter ist in 15 bis 20 Minuten aufgeladen, und mit seinen 30 Nm besitzt der Akkuschrauber von Bosch enorm viel Kraft. Der Akkustandsanzeiger funktioniert einwandfrei und das Gehäuse zeugt von hoher Qualität.

Akku Bohrhammer

In eine ganz andere Kategorie fällt der Metabo BS 14.4 LT Impuls, der neben der Schraubfunktion auch noch einen zuverlässigen und kraftvollen Schlagbohrer aufweisen kann. Dementsprechend ist der Preis auch mehr als doppelt so hoch, wie bei den Geräten von Makita und Bosch. 1,9 kg Gewicht, für einen Schlagbohrer nicht viel, und 88 Nm Kraft sind kompakt mit einem 2-Gang-Getriebe verbaut. Der leistungsstarke Akku versorgt den Handwerker mit über 4 Stunden Bohr- und Schraubleistung und sorgt für präzise und kraftvolle Leistung. Neben dem zweiten Akku und reichlich Zubehör wie ein Zusatzhandgriff und ein Schnellspannbohrfutter stimmt hier das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bleibe ich aber noch mal kurz bei dem Akku Schlagbohrer! Bisher habe ich nie mit einem Akku-betriebenen Schlag Borhammer gearbeitet, was ich aber am letzten Wochenende endlich nachholen konnte! Zum Test musste dieser Akkuschrauber von Akkuschraubertest.com herhalten. Der Bosch GBH 18 V-EC! Ich traute der Akkuleistung nicht wirklich, da ich durch harten Stein musste! Habe eine Lampe auf einen Stein geschraubt und hierfür musste ich noch ein Loch in die Platte bringen, um das Kabel durchführen zu können. Wollte jetzt nicht einfach „nur“ das Kabel da seitlich rausbaumeln lassen! Der Bohrhammer hat diese Aufgabe spielend leicht gemeistert! Ich habe kein Stück Power vermisst!

 

Wenn man aber nur einen Akkuschrauber sucht, kann man besser ein anderes, günstigeres Gerät wählen.
So z. B. den Bosch GSR 14,4 V-LI der mit knapp 150 EUR ein ebenso gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Mit seinen 70 Nm besitzt der Akkuschrauber enorm viel Kraft und sein Gewicht von 1,7 kg hält sich im Rahmen. Mit seinen 2 Akkus und einer Aufladezeit von ca. 1/2 Stunde ermöglicht er ein ununterbrochenes Arbeiten. Ein kleines LED-Licht sorgt auch für Sicht in dunklen Ecken und der Gürtelclip ist beim Arbeiten auf Leitern sehr praktisch. Das Bohrfutter erlaubt das Arbeiten mit 1,5 – 13 mm Bohrern und der Wechsel der Bohraufsätze kann sogar einhändig schnell und problemlos durchgeführt werden, da sich der Aufsatz automatisch arretiert. 2 Gänge und 20 verschiedene Drehmomentstufen, nebst Bohrstufe sorgen für unbeschwertes Arbeiten.
Mit etwas über 200 EUR bietet der Makita BDF343RHEX4 ausreichende 36 Nm Drehmoment und eine ganze Kiste voller Zubehörteile. Die große Schraubleistung ermöglicht ein problemloses und schnelles Versenken der Schrauben und die 2 Akkus sorgen für durchgängiges Arbeiten. Die 1,4 kg. Gewicht liegen, dank der guten Gewichtsverteilung, beim Arbeiten gut in der Hand und 16 verschiedene Drehmoment-Einstellungen und eine Bohrstufe sorgen für optimalen Einsatz. Die Bohrleistung von bis zu 25 mm kann sich ebenfalls sehen lassen und im Ganzen stimmt auch hier das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ich habe einige Akkuschrauber ausprobiert und konnte keinerlei Mängel feststellen. Wer sich nun fragt, zu welchem Akkuschrauber er greifen soll, sollte die verschiedenen Testberichte lesen und sich vom Fachhändler beraten lassen. Je nach Leistung, die der Akkuschrauber erbringen soll, ist auch der Typ zu wählen.

Eine Antwort auf „Akkuschrauber – große Auswahl mit geringen Unterschieden“

  1. Ich bin ja ein langjähriger Makita Fan, aber langsam komme ich ins Grübeln, ob ich mir nicht auch mal einen Bosch holen sollte… Ich glaube, die haben ganz schön aufgeholt die letzten Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.