Ein Haus, und so viele Möglichkeiten

Wenn sich der Traum vom Haus langsam konkretisiert, stürmen viele Informationen auf einen ein, die weitere Fragen aufwerfen. Ständig wurden wir gefragt, wie wir denn bauen wollten. Massiv gemauert war unsere Wahl. Ich kannte aber auch bis auf die Massivbau- oder Fertighausvariante keine weiteren… Nun wohnen wir seit ca. 7 Monaten in unserem Eigenheim und werden bald neue Nachbarn bekommen.

Zufälligerweise kennt mein Mann sie bereits aus seiner Schulzeit und daher kamen wir schnell ins Gespräch bei Kaffee und Kuchen. Vollkommen überrascht waren wir, als die beiden uns eröffneten, dass sie ein Holzhaus planen, da es gemütlicher und das Raumklima besser sei. Naja, gut. Kenne ich mich persönlich nicht so mit aus, aber es gibt sie ja in Skandinavien recht häufig. Weiter nachgefragt habe ich dabei erst einmal nicht. Als wir schließlich mit Freunden zusammensaßen und dies erzählten, kam als erstes die Frage auf, welche Art von Holzhaus es denn werden soll.

 

Uff… Da gibt es mehrere? Nun war ich überfragt! Weil ich mich einfach selber über meine eigene Dummheit geärgert habe, ging ich abends anschließend noch ins Internet, um mich ein wenig zu informieren. Und siehe da, es gibt drei verschiedene Arten. Blockhaus, Skelettbau und Holzrahmenbau. Irgendwie schon einleuchtend. Holz ist der älteste Baustoff der Menschheit, warum sollte es da nicht mehr als eine Möglichkeit geben? Es gibt für jede Art von Holzhaus spezielle Firmen, die wahre Experten sind was ihre Variante betrifft. Eine Firma, auf die ich bei meiner Recherche immer wieder gestoßen bin, war die Firma Fullwood Wohnblockhaus (www.fullwood.de). Diese Blockhäuser sind modern anmutende Häuser komplett aus Holz, die sehr einladend und heimelig wirken. Beim Innenausbau kann der Kunde sich frei entfalten. Ob komplette Holzoptik oder ein Mix aus verputzten Wänden und Holz, der Kreativität kann freien Lauf gelassen werden. Der Clou ist, dass viele Holzhäuser, so auch das Fullwood Blockhaus, bereits vorgefertigt werden, und so auf der Baustelle nur noch zusammengebaut. Daher seht das Grundgerüst des Hauses bereits nach wenigen Tagen!

Beim nächsten Gespräch mit den neuen Nachbarn werde ich nun einmal genauer hinterfragen auf welche Art Holzhaus denn nun die Wahl gefallen ist. Ich persönlich würde mich ja schon freuen einmal zu sehen wie so ein Fullwood Blockhaus entsteht und ob die angegebenen Versprechen gehalten werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.